🔮 Die Podcast-Trends für 2023 sind da 🔮

Podcast-Statistiken: 11 Zahlen, die du kennen solltest

Podcast sind als Medium kaum noch wegzudenken. Auch weil Audio-Inhalte ihren Peak noch lange nicht erreicht haben, lohnt es sich, Nutzer und Nutzungsverhalten genauer anzuschauen. Deswegen habe ich Dutzende Reports, Studien und Umfragen gewälzt, um aktuelle Zahlen zum Themen zu finden.

Wusstest du zum Beispiel, dass 25 Prozent der gelisteten Podcasts nur eine Episode veröffentlicht haben? Nein, dann ist der Artikel genau richtig für dich.

1. 29 Prozent der Deutschen hören Podcasts

Bisher hört ein knappes Drittel der Deutschen Podcasts, wie der Digital News Report 2022 herausfand. Im Vergleich zu anderen Märkten ist da noch Luft nach oben. So hören in Irland 46 Prozent Podcasts, in Schweden 44 Prozent und in den USA immerhin 37 Prozent der Menschen.

2. Spotify ist die beliebteste Plattform für Podcasts

Als Abspielplattform für Podcasts hat sich in Deutschland Spotify etabliert. Jeder vierte Podcast-Hörende nutzt Spotify, um Podcasts abzuspielen. Mit 19 Prozent folgt YouTube und mit 12 Prozent die ARD Audiothek. Trotz Vor-Installation auf iPhones kommt Apple Podcasts nur auf 11 Prozent.

3. 50% der Podcast-Hörer*innen hört pro Woche 60+ Minuten

Die Hälfte der Podcast-Hörer*innen hören pro Woche mindestens für 60 Minuten Podcasts. Das geht aus einer Umfrage hervor, die Ad Alliance  im Dezember 2020 durchgeführt hat. Demnach hören 45 Prozent der monatlichen Podcast-Hörer*innen nur bis zu 60 Minuten pro Woche Podcasts, was etwa eine Folge entsprechen könnte. Immerhin 12 Prozent geben an, mehr als 180 Minuten pro Woche Podcasts zu hören.

4. Warum Menschen Podcasts hören

Eine Studie von Julep und pilot unterteilt Podcasts in vier Nutzer-Segmente. So zählen 29 Prozent in den Bereich der Situativen Resonanz, in der es Hörer*innen vor allem darum geht, ihre Langeweile zu überbrücken und Podcasts beispielsweise bei der Hausarbeit hören. Die Thematische Resonanz (25 Prozent) ist vor allem bei unregelmäßigen Hörer*innen ausgeprägt, die Themen entdecken oder vertiefen wollen. Im Feld der Selbst-Resonanz (23 Prozent) werden Podcasts genutzt, um Stress oder negative Gedanken abzubauen, aber auch zur Motivation oder dem Erreichen von Zielen. Das kleinste Feld bildet die Soziale Resonanz (10 Prozent), hier geht es darum, sich als Teil einer Gemeinschaft zu fühlen oder eine öffentliche Person von einer neuen Seite kennenzulernen.

5. Mehr als 50 Prozent haben einen Hochschulabschluss

Gegenüber der Gesamtbevölkerung sind Podcast-Hörer*innen besser ausgebildet. 58 Prozent besitzen einen akademischen Abschluss als höchsten Abschluss. 29 Prozent haben (Fach-)abitur. Das ergab die Podcast-Umfrage der Podstars 2022.

6. Fast 40 Prozent hören bis zu zehn verschieden Podcasts

Die Podstars haben auch gefragt, wie viele verschiedene Shows die Befragten aktuell hören. 40 Prozent hören sechs bis zehn Formate, elf Prozent hören sogar elf bis 15 Formate. Mit 42 Prozent hört der Großteil eine bis fünf Shows.

7. Ein Großteil der Hörer*innen besitzt keine Paid-Podcast Subscription

Der Hype um Paid Podcasts wird heißer gekocht als gegessen. 78 Prozent geben an, für keinen einzigen Podcast zu bezahlen. Immerhin 14 Prozent unterstützen einen Podcast mit Geld. 29 Prozent geben an, dass sie auch nicht bereit sind aktuell für einen Podcast zu bezahlen.

8. Wie lang sollte eine Podcast-Folge sein?

Die optimale Läge einer Folge beschäftigt wahrscheinlich alle Podcast-Macher*innen. Die Otto-Brenner-Stiftung beantwortet diese Frage auf eine mutmachende Weise: denn es gibt keine perfekte Länge für Podcast-Folgen. Der Sweetspot liegt wohl zwischen elf und 30 Minuten, doch ein klarer Trend ist nicht zu erkennen.

9. Das schwierigste am Podcasten? Eine zweite Episode veröffentlichen!

Bei Apple Podcasts sind aktuell 80 Prozent der Podcast inaktiv, was bedeutet, dass sind in den vergangene 90 Tagen keine neue Episode hochgeladen haben. 25 Prozent der gelisteten Podcasts haben nur eine Episode veröffentlicht, weitere 39 Prozent nur zwei Folgen. Das zeigt: dranbleiben ist das schwierigsten beim Podcasten.

10. Du möchtest “Super Listener” als Fans

Ein Super Listener ist eine Person, die sich wöchentlich fünf oder mehr Stunden Podcasts anhört. Sie verbringen nicht nur viele Stunden pro Woche mit dem Hören von Audio, sie sind auch loyal und haben eine positive Haltung zu Werbung. Wie die Zahlen von Edison Research und Ad Results Media nahelegen, freuen sich die Hörer, wenn eine Marke in ihrer Lieblingssendung für ein Produkt oder eine Dienstleistung wirbt.

11. Mit 885 Downloads gehörst du bereits zu den Top 5 Podcasts

Die amerikanische Hosting-Plattform Buzzsprout veröffentlicht jeden Monat eine Statistik über Podcast, die über Buzzsprout distribuiert werden. Im Juli 2022 gehören schon Episoden, die sieben Tage nach Veröffentlichung 885 Downloads erreicht haben, zu den Top-5-Prozent der Podcasts.